Stand am St.Veiter Wiesenmarkt!

Auch heuer durften wir wieder mit einem Stand am St.Veiter Wiesenmarkt vertreten sein. Es ist uns ein großes Anliegen, dass die Wiesenmarktbesucher und insbesondere die St.Veiter, uns näher kennen lernen. Wir sind dankbar für die guten Gespräche, die geführt wurden. Auch konnten wir den Besuchern christliche Literatur und Bibeln anbieten. Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr!

Hoffnung und Freude - Weihnachtspaketaktion

Der Verein "Hilfe die ankommt" möchte auch dieses Jahr wieder hilfsbedürftigen Kindern und deren Eltern eine Freude machen. Dafür werden Weihnachtspakete gesammelt. Sie sind herzlich eingeladen, mitzumachen und ein oder mehrere Pakete zu packen.

Nähere Informationen folgen. Hilfe die ankommt - weitere Informationen zum Projekt.

Christliche Privatschule Trinity

Das vierte "Trinity" Schuljahr in Lind bei Karnburg steht vor der Tür. Die Privatschule für Kinder im Volksschulalter ist nur ca. 15 Minuten von St.Veit entfernt. Die Kinder werden in dieser Schule unter Beachtung christlicher Werte unterrichtet. Neben fortschrittlichen Unterrichtskonzepten und Kleingruppenklassen gibt es viele Projekte in der freien Natur - zum Beispiel einen hauseigenen Schulgarten.

Zusätzlich ist im selben Haus die Kindergruppe "Kleine Freunde" für Kinder von 2-6 Jahren untergebracht.

Alle Infos finden Sie auf trinity.co.at

Zeichen der Reformation

Am Sonntagmorgen fand man folgendes Symbol in vielen Städten Österreichs vor, so auch in Kärnten. Es wurde von Jugendlichen mit weißer Kreide in der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober 2017 auf Gehsteige und Plätze gezeichnet. Mit dieser Aktion wollen die Freikirchen in Österreich als Initiator auf ihre Geschichte im 500jährigen Reformationsjubiläum hinweisen. Sie verstehen sich neben den Evangelischen und Reformierten, als dritter Flügel der Reformation. Damals nannte man sie noch Täufer, oder Wiedertäufer, weil sie im Gegenzug zu den übrigen Protestanten nicht die Kindertaufe, sondern die Glaubenstaufe praktizierten. Diese verbindet noch heute alle Freikirchen weltweit.

Durch die freiwillige Entscheidung zum christlichen Glauben (das durch das Wort „freikirchlich“ ausgedrückt wird) traten die Täufer für eine Trennung zwischen Kirche und Staat ein und wurden verfolgt. Der bekannteste Täufer in Österreich war Jakob Hutter. Er wurde am 25. Februar 1536 in Innsbruck am Scheiterhaufen verbrannt. So mussten im Laufe der Gegenreformation viele Täufer aus Österreich fliehen, und landeten am Ende in Amerika. Von dort kamen viele Missionare im 20. Jhd. zurück nach Österreich wodurch wieder viele Freikirchen in Österreich entstanden. Einige von ihnen schlossen sich zu den „Freikirchen in Österreich“ zusammen, die am 26. August 2013 als Kirche anerkannt wurde.

Jesusmarsch in Klagenfurt

Beim Jesusmarsch 2017 bezeugten Christen aus ganz Österreich, wer für sie der Wichtigste ist - Jesus, unser Freund, unser Erlöser, und der, der uns alle liebt!

Demenzberatung in St.Veit

Wir freuen uns, dass Regine Schäfer in unseren Räumlichkeiten ihre Beratungsstelle für Demenzkranke bzw. deren Angehörige und Betreuungspersonen eröffnet hat. Das so genannte "Cafe Gestern", in dem kostenlose Beratung angeboten wird, finden Sie auf der hinteren Seite des Gebäudes (Eingang Friesacher Straße).

Weitere Informationen finden Sie auf: www.cafe-gestern.at